Deine neue Firmenwebseite ist online und dein Blog wartet darauf deine Kunden mit Informationen rund um deine Branche zu versorgen. Du fragst dich jetzt vielleicht was du wie schreiben sollst um möglichst sofort gefunden zu werden. Leider geht das Ganze nicht so schnell und so wie alle SEO Maßnahmen, dauert es einfach ein paar Monate, bis die Früchte der Arbeit geerntet werden können.

WordPress hat letzte Woche wieder einmal den Blogging 101 Kurs gestartet. Buffer gibt die 25 days of social media strategies aus und Ryan Stewart von Webris hat eine Masse an Informationen über Content-Marketing bereitgestellt. Alle diese Kurse und Guidelines spielen ineinander und haben eine leicht andere Zielgruppe.

Der WordPress Kurs zielt voll auf die eigenständigen WordPress Nutzer ab. Hier geht es wirklich um Basics, vor allem rund um die WordPress Konfiguration. Ryan liefert nähere Details rund um Inhalte, Aufbau und Vermarktung von Inhalten. Buffer hat sich voll auf das hauseigene Tool und Social Media fokussiert und liefert ganz einfache Strategien für das Verbreiten von Inhalten über soziale Netzwerke.

Solange du noch keinen Blog hast, solltest du dich auf die Erstellung von Inhalten konzentrieren. 80% des WordPress Blogging 101 erledigen wir für dich – der Rest ist deine Persönlichkeit! Das eigenständige Schreiben von Texten ist aus unserer Sicht das Beste für unsere Zielgruppe von EPUs und großteils auch für KMUs.

Du kannst auch etwas tiefer in die Tasche greifen und Texte professionell erstellen lassen. Ich meine jetzt nicht den Prozess des Content-Management, also Text raus, Bild anders, neuen Text rein, sondern wirklich das Erstellen und Gliedern der Seite mit allen Feinheiten die es gibt. So etwas kostet bei einer Agentur in Graz dann zumindest € 300,- pro Monat mit einer Mindestlaufzeit von 6-12 Monaten. Wenn der Einflussbereich der Agentur größer ist, kannst du dann auch Preise im Bereich von € 1.500,- pro Monat sehen. Das musst du dir erst mal leisten können. Erfolg ist nicht garantiert. Die Preise sind nicht zwingend aus der Luft gegriffen, es dauert eben lange, die passenden Wörter zu finden und zu vermarkten.

Wenn du ein gutes Produkt hast, kannst du es auch so machen wie wetshaveclub.

  • Webseite aufbauen
  • Blogger aus deinem Bereich suchen und in Kontakt treten
  • Produkte verteilen und
  • auf eine verbesserte organische Reichweite abzielen

Organische Reichweite bedeutet, dass andere in sozialen Netzwerken, Blogs und Foren deine Inhalte verlinken oder auf diese Produkte verweisen – kostenlos! Alle anderen Maßnahmen sind kostspielige Werbung oder werden von Google bei jedem Update bestraft.

Bist du ein Anfänger, dann empfehle ich dir den WordPress Blog 101, danach die 25 days of social media strategies von Buffer. Für komplexe Themen wie z.B. Content-Marketing, solltest du dich vorher lieber an einen Profi wenden.

Wenn du noch weitere Fragen hast, ruf mich einfach an, schreibe ein Mail oder hinterlasse ein Kommentar. Ich melde mich umgehend bei dir.

Pin It on Pinterest

Share This